Formen und Werkzeuge reinigen:
komfortabel, schonend und ohne Werkzeug-Demontage


Geeignet für Spritzguss, Druckgus, Kokillenguss

- Trockeneis ist wie geschaffen für die Werkzeugreinigung: Mit -80° C trifft es auf die noch heisse oder warme Form; darum ist der Temperaturschock besonders gross und lässt die Rückstände schnell weg-platzen.

- Die Härte der Trockeneis-Pellets beträgt lediglich ca. 2 Mohs, damit wird jegliche Abnutzung der Oberfläche vermieden, sogar wenn sie hochglanz-poliert ist.

- Alternative Reinigungsverfahren verlangen oft nach der Demontage der Form. Beim Trockeneis-Strahlen ist das nicht nötig, was wertvolle Zeit spart: kein Ausbau, Einbau und Ausrichten

Im einem Sonderbeitrag berichtet der Plastverarbeiter über die Vorzüge der Formenreinigung mit Trockeneis. Das Verfahren ist denkbar einfach:

- Trockeneisstrahler zur Maschine rollen und an Druckluftversorgung anschliessen

- Spritzgiessmaschine stoppen

- Form reinigen (Zeitbedarf typischerweise 5 - 30 Min.)

- Trockeneisstrahler von der Druckluft abhängen und versorgen

- Spritzgiessmaschine wieder starten


Die eingesparte Maschinenstillstandszeit beträgt je nach Anwendung 0.5 bis 3 Stunden. Damit und dank den eingesparten Personalstunden kann die Investition in den Trockeneisstrahler typischerweise in 3 bis 12 Monaten amortisiert werden.


Dies gilt analog auch für Formen im Druckguss und Kokillenguss; auch diese Werkzeuge können mit Trockeneis wirksam, matererialschonend und ohne Demontage der Form gereinigt werden


Nicht zu vergessen sind weitere Vorteile des Trockeneisstrahlens:

- Erhöhte Prozesssicherheit dank regelmässig und vollständig gereinigter Form.

- Formenreinigung ist üblicherweise eine ungeliebte Aufgabe; dank Trockeneisstrahlen macht sie (fast) Spass.

- Reinigungsmittel muss nicht entsorgt werden sondern löst sich buchstäblich in Luft auf. (Das verwendete CO2 ist ein Raffinerie-Nebenprodukt und würde sowieso in die Atmosphäre entweicken.)




Hier ein Vorher- / Nachher-Beispiel einer mit Trockeneis gereinigten Form.

(Bildquelle Plastverarbeiter

 


Die Form vor der Reinigung... 

 

...und danach.